Die siebte Ausgabe der Messe für zeitgenössische Photographie, die PHOTO POPUP FAIR, startet im November unter ganz besonderen, anderen Voraussetzungen im stilwerk Düsseldorf. Auf 2600 qm zeigen Photographen und Photokünstler von nationalem und internationalem Format ihre Arbeiten. Hierzu ein erstes Statement von Founder und Creative Director Wolfgang Sohn.

Durch Corona ist auch im Kunstbetrieb leider vieles ins Stocken geraten, Termine wurden abgesagt und Veranstaltungen teilweise ins nächste Jahr verschoben.
Aber 2020 ist noch nicht vorbei und es bewegt sich wieder was:

„Ich freue mich, für die zweite Jahreshälfte mehrere Termine, an denen auch ich mit meinen Arbeiten beteiligt bin, ankündigen zu können“, so Jürgen Brockerhoff, der die freie Zeit für seine künstlerische Arbeit gut genutzt hat.

Gerne hätte die Galerie Heidefeld im Frühsommer 2020 ein Panorama zeitgenössischer Skulpturen präsentiert – draußen im Grünen, wo sie zum besonderen Blickfang werden. Doch leider hat Corona diese Ausstellungspläne durchkreuzt. Stattdessen lädt die Galerie zu einem Besuch in einen imaginären Garten ein. Im neuesten ArtLetter erleben die Betrachter einen visuellen Ausflug zu einem ausgesuchten Ensemble ganz unterschiedlicher Skulpturen, die allesamt eines gemeinsam haben – sie sind prädestiniert, in der privaten grünen Lebenswelt ausgeprägte Akzente zu setzen. Und das nachhaltig.

Alles läuft nach Plan zur Vorbereitung auf die PPUF No 7vom 06. bis 15. November 2020 stilwerk Düsseldorf.
„Wir haben alle möglichen Szenarien durchdacht und stellen uns auf die dann im November gegebenen Corona Umstände ein, falls es noch welche geben sollte. Fest steht, wir sind am Start und freuen uns auf unsere Aussteller und Besucher. In diesem Jahr freuen wir uns auch auf eine erweiterte Fläche von zusätzlich circa 700 qm, den Black-Room. Hier werden wir mit unserem Partner – CANON Deutschland – Workshops und Seminare umsetzen, mit neuer Hardware Live-Shootings zeigen und es wird eine spannende Sonderausstellung geben“, so ein erstes Statement von Founder und Creativ Director Wolfgang Sohn.